Sauberkasten-allesdrin_web

Sauberkasten – Nachhaltige Putzmittel für Jede:n

Eine saubere Wohnung – nicht nur wenn Besuch kommt – um nicht „im Dreck“ zu leben. Das klingt doch erstrebenswert. Das nötige Equipment für einen ordentlichen Haushalt dafür gibt es in jedem Supermarkt oder der Drogerie. Doch meist sind die Mittelchen dort nicht unbedingt gut für die Umwelt. Um dennoch eine blitzblanke Wohnung zu haben – und das auch noch umweltschonend – haben die Gründerinnen Jeanette und Jette von SAUBERKASTEN lange herumgetüftelt und den gleichnamigen DIY-Kasten für Wasch- und Reinigungsmittel entwickelt. Was der Reinigungskasten alles enthält und wie sie mit ihrer Idee die Welt ein Stückchen besser machen, erzählen uns die Gründer:innen von SAUBERKASTEN.  

Wir sind das Team von Sauberkasten aus Leipzig. Unser Zuhause ist am liebsten natürlich sauber und duftet nach Lavendel oder Melisse. Wie das kommt?
Sauberkasten liefert alles, was man zum Selbstmachen von Reinigern und Waschmittel braucht: altbewährte Hausmittel, Rezepte und praktische Hilfsmittel. Das vereinen wir in einem DIY-Set namens SAUBERKASTEN. Mit Hilfe des Sets können so aus sechs altbewährten Hausmitteln, wie Natron, Essig oder Kernseife, zehn verschiedene Reiniger entstehen. Ob Waschmittel, Spülmittel, Fenster- oder Bodenreiniger – alle Mittel für den Haushalt können einfach und schnell selbst hergestellt werden.

Die Anfänge

Start-up Sauberkasten

©Sauberkasten

Gründerin Jeanette hat 2016 während ihres Designstudiums das Konzept und den ersten Prototypen des Sauberkastens entwickelt. Auf der Suche nach nachhaltigen Reinigern ist sie auf altbewährte Hausmittel gestoßen und musste feststellen, dass ihr Wissen über Mittel wie Natron, Essig oder Kernseife begrenzt war. Nach einigen Recherchen, Gesprächen mit der Omi und Selbsttests, stellte sie fest wie gut man mit Hausmitten beziehungsweise selbstgemachten Reinigern putzen kann. Die do-it-yourself-Reiniger erfüllen ihren Zweck und machen prima sauber. Auch die Herstellung der verschiedenen Putzmittel war nicht schwer und ging sogar ganz schnell. Nur eins störte Jeanette: Die Recherche nach geeigneten Rezepten und das Besorgen der einzelnen Zutaten in verschiedenen Geschäften. Gern wollte sie diesen Schritt noch weiter vereinfachen und die Hürde des Selbstmachens verringern. So entstand die Idee zum Sauberkasten: Ein Set in dem alles drin ist, was man zum Selbstmachen von Reinigungs- und Waschmittel benötigt.

Unsere Ziele

Umweltfreundlich Putzen
Die Hausmittel für die DIY-Reiniger sind biologisch abbaubar oder biologischen Ursprungs. Die selbstgemachten Reiniger sind somit umweltfreundlich, gesundheitsverträglich, vegan und auch palmölfrei.

Müll vermeiden
Zum Abfüllen der selbstgemachten Reiniger verwendet man leere Flaschen, alte Schraubgläser oder Behälter einfach wieder. So wird jede Menge Müll vermieden und alte Gefäße bekommen ein zweites Leben.

Start-up Sauberkasten

©Sauberkasten

Hygienisch Reinigen, auch ohne Chemiekeule
Sauberkeit bedeutet nicht Sterilität. Einfache Putzmittel reichen aus, um Schmutz und einen Großteil der Keime zu beseitigen. Desinfektionsmittel gehören in der Regel nicht in den Haushalt. Eine sterile Umgebung schwächt das Immunsystem und macht uns anfälliger für Allergien und Krankheiten. Außerdem sind sie sehr schädlich für nützliche Wasserorganismen. Steril sollte es nur in Ausnahmefällen, wie bei einer Erkrankung oder in Krankenhäusern sein. Glücklicherweise erzielen auch einfache Hausmittel die gewünschten sauberen Ergebnisse und können zusätzlich antibakteriell, antiviral und antifugal wirken.

Wieder Spaß am Putzen
Es macht jede Menge Spaß, Reiniger und Waschmittel selbst herzustellen und man ist total stolz, wenn man merkt, wie gut die selbstgemachten Mittel funktionieren. Man behält immer die Kontrolle über die Inhaltsstoffe und weiß genau, was in den Putzmitteln wirklich drinsteckt. 

Die Produktion und das Feedback

Ein Großteil der Produktion findet in Verbindung mit regionalen Partnern statt. Aber auch in Leipziger Werkstätten, wo Menschen mit Behinderungen arbeiten, werden unsere DIY-Kästen gefertigt.

Um den Sauberkasten auf den Markt zu bringen, starteten die Gründerinnen Jette und Jeanette 2017 eine Crowdfunding-Kampagne über die Plattform Startnext. Hier zeigte sich, wie sehr das Konzept den Nerv der Zeit trifft und wie viele Menschen sich so ein Set schon gewünscht hatten. Bis heute bekommen wir viel positives Feedback von unseren Kund:innen. Das macht uns sehr glücklich.

Start-up Sauberkasten

©Sauberkasten

Unsere Definition von Nachhaltigkeit

Eine nachhaltige Welt bedeutet für uns, ökologisch und sozial zu handeln, geschlossene Kreisläufe zu schaffen und mit der Natur – nicht gegen sie – zu wirtschaften.

Ein weiteres nachhaltiges Start-up findest du hier 🙂

Neueste Jobs